VON SACHA ERCOLANI

Der Österreicher und Rich-Prosecco-Erfinder Günther Aloys hat Grosses vor in der Schweiz: Er will mit seiner Marken-Botschafterin Paris Hilton (29) auf die Spitze des Matterhorns in Zermatt – und dort ein «atemberaubendes und waghalsiges» Fotoshooting realisieren.

«Paris ist von der Idee begeistert, sie mag spezielle Job-Abenteuer und vor allem liebt sie die Schweizer Berge. Seit Jahren geht sie nach Gstaad in die Winterferien», so der Partykönig und mehrfache Restaurant- und Klubbesitzer aus Ischgl zum «Sonntag». Nun soll das It-Girl aber nicht in ihr Luxus-Stammhotel Palace ins Berner Oberland reisen, sondern im Wallis für das Trendgetränk Rich Prosecco auf der Spitze des 4478 Meter hohen Matterhorns für sexy Fotos posieren.

«Das ist kein einfaches Unterfangen», so Günther Aloys, der auf 2300 Metern in einer Heidelberger Hütte aufwuchs und sich im Gebirge bestens auskennt. «Von der Sicherheit her muss alles bis ins letzte Detail perfekt geplant sein. Und da unser Vorhaben sehr wetterabhängig ist und in den Bergen das Wetter ja bekanntlich extrem schnell drehen kann, ist unser Projekt eine grosse Herausforderung», sagt Aloys. «Wir sind aber bereits mit Bergführern und einem Helikopterteam aus Zermatt im Gespräch und sehr zuversichtlich, dass wir dieses Projekt noch dieses Jahr anpacken können.»

In Zermatt freut man sich auf Paris Hilton: «Das ist natürlich eine tolle Sache, und da wir die besten Helikopterpiloten haben, zumindest technisch auch gut möglich», schwärmt Kurdirektor Daniel Luggen. «Wir freuen uns auf Paris Hilton.» Das geplante Fotoshooting soll durch einen exklusiven Event begleitet werden und ist auch «als Dankeschön an die Schweiz gedacht».

Die Schweiz sei für seine Marke ein sehr guter und wichtiger Markt, sagt Günther Aloys. «Wir sind in vielen tollen Warenhausketten, Hotels, Restaurants und Clubs vertreten, deshalb möchten wir unbedingt einmal bei einem aussergewöhnlichen Event mit Paris Hilton allen unseren treuen Kunden aus der Schweiz einen Toast aussprechen.»

Allein bei der Zusammenarbeit mit Paris Hilton soll es aber künftig nicht bleiben, der umtriebige Unternehmer hat bereits zwei neue Eisen im Feuer: Seine Rich AG, die seit Januar an der Frankfurter Börse gehandelt wird, will er in Richtung Lifestylefirma weiterentwickeln und mit den neuen Getränken Fire & Ice sich vermehrt auch an die männliche Zielgruppe wenden.

«Wir haben verschiedene spannende Strategien und überlegen uns, den Madonna-Freund Jesus Luz als Werbeträger zu verpflichten», verrät Günther Aloys. «Zudem drehen wir diesen Winter in der unberührten Skiarena in Ischgl den Kinofilm ‹Vampir Love Story› – ich habe also in nächster Zeit sehr viel Arbeit.»

Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper!